Wie wirken Antibiotika?

Antibiotika – ein Fortschritt und ein sehr wichtiger Bestandteil in der Medizin. Diese Medikamente werden verwendet, um viele Infektionen zu bekämpfen, die durch Bakterien verursacht werden. Die folgenden Fakten über Antibiotika helfen Ihnen zu verstehen, wie Antibiotika wirken, die möglichen Nebenwirkungen und die Bedeutung der Einnahme von Antibiotika, wie vom Arzt verschrieben.

Antibiotika wirken nicht gegen die ganzen Infektionen

Antibiotika wirken nur gegen Infektionen, die durch Bakterien verursacht werden. Dieses Medikament ist im Allgemeinen nicht gegen die meisten Infektionen wirksam. Aus diesem Grund wird Ihr Arzt bei einer Infektion selten ein Antibiotikum verschreiben.

Einige von ihnen sind nur gegen eine bestimmte Art von Bakterien wirksam, während andere gegen eine Vielzahl von Bakterien wirksam sind. Bakterielle Infektionen umfassen Halsentzündung (nicht alle) Ohrinfektionen, Blasen- und Lungeninfektionen. Nicht alle bakteriellen Infektionen erfordern eine Behandlung mit Antibiotika. Basierend auf Ihrer Krankheit und Ihren Symptomen (Führen Sie ggf. Labortests durch) kann Ihr Arzt das am besten geeignete Antibiotikum verschreiben, das für Sie am besten geeignet ist.

Antibiotika können Nebenwirkungen haben

Wenn Ihr Arzt ein Antibiotikum verschreibt, fragen Sie ihn unbedingt nach den möglichen Nebenwirkungen. Antibiotika können Übelkeit, Durchfall und Magenschmerzen verursachen. Bei manchen Personen kann eine allergische Reaktion auftreten (gekennzeichnet durch Hautausschlag und Juckreiz oder in schweren Fällen durch Atembeschwerden). Wenn bei der Einnahme von Antibiotika Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Bakterien können gegen Antibiotika resistent werden

Übermäßiger Gebrauch von Antibiotika führt zu Antibiotikaresistenzen. Antibiotikaresistenzen treten auf, wenn Antibiotika nicht mehr wirken. Antibiotikaresistenzen wurden durch den extremen Übergebrauch von Antibiotika bei Mensch und Tier beschleunigt. Die Einnahme von Antibiotika zu häufig, zu lange oder das Nichtabschließen der Antibiotika-Kur führt durch verschiedene Mechanismen zu einer erhöhten Resistenz der Bakterien.

Es ist sehr wichtig, Antibiotika so einzunehmen, wie es verschrieben wurde

Antibiotika sollten nur eingenommen werden, wenn es von Ihrem Arzt verordnet wurde. Konsultieren Sie Ihren Hörgeräteakustiker, bevor Sie andere Medikamente einnehmen, da diese sich negativ auswirken und eine schlechtere Wirkung auf Sie haben können. Sie sollten niemals Antibiotika einnehmen, die Ihnen von einer anderen Person verabreicht wurden oder die Ihnen bei einer früheren Krankheit verschrieben wurden.

Nachfolgend finden Sie drei grundlegende und wichtige Schritte, um sicherzustellen, dass Ihre Antibiotika-Behandlung wirksam ist:

1. Nehmen Sie immer die vorgeschriebene Dosierung ein. Die Dosierung ist ein sehr wichtiger Faktor für die Wirksamkeit der Behandlung. Wenn die Dosierung nicht ausreicht, ist es bei der Behandlung von Infektionen und Bakterien nicht wirksam und es ist wahrscheinlicher, dass eine Resistenz entwickelt wird, da die Bakterien weiter wachsen und Wege entwickeln, um die Wirkung des Antibiotikums zu brechen.

2. Nehmen Sie den gesamten Kurs so ab, wie er vom Arzt verordnet wurde. Sehr oft, wenn sich der Patient besser fühlt und es so aussieht, als ob die Krankheit verschwunden ist, hört er auf, sie zu verwenden. Aber auch wenn die Symptome verschwunden sind, können die Bakterien noch vorhanden sein und die Infektion kann zurückkehren, wenn die Einnahme der Medikamente beendet wird. Es kann auch die Resistenz gegen sie fördern.

3. Antibiotika sollten nicht aufbewahrt und wiederverwendet werden. Sie sollten immer die volle Behandlung einnehmen, da kein Medikament mehr notwendig ist. In diesem Fall sollten die Medikamente jedoch nicht bei einer anderen Krankheit eingenommen werden. Verschiedene Arten von Infektionen erfordern verschiedene Arten von Antibiotika, so dass die Einnahme der verbleibenden Behandlungen nicht wirksam ist.

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie Medikamente einnehmen oder die verordnete Kur abbrechen, um durch sie verursachte Nebenwirkungen oder ein schlechteres Ergebnis zu vermeiden.

About The Author

Reply