Modellgeschichte: Von smart zur Elektro-Revolution ist revolutionär

Der smart soll die Mobilität eines Tages komplett verändern. Doch nach mehr als 20 Jahren Bauzeit wurden weitere Illusionen desillusioniert. Nun soll diese Marke eine neue Zukunft haben.

Diese online autosuche sieht sehr niedlich aus: Jeder an jedem anderen Ort kann unabhängig sein, zusammengesetzt aus smarten Autotauschmodulen, und jeder trägt die gleiche Last. Darüber hinaus arbeitete er auch mit der Deutschen Bahn zusammen und wurde Freunde. Mobiles Vitalitätskonzept. Bereits in den 1980er Jahren sollten sich Autokonzerne, Universitäten und Visionäre mit diesen Alterszielen auseinandersetzen. Das ist Nicolas G. Hayek, die Hauptfigur des Uhrenherstellers Swatch. Der Volkswagen Konzern verfolgt gemeinsam den Traum von „Swatch Mobile“. Aber es stellt sich heraus:

 

Volkswagen zog sich 1994 aus dem Projekt zurück.

Doch 1981/82 wurde dort die erste urbane Autoforschung rezensiert: 2,5 Meter lang, ein Ersatz unter dem Eindruck der Ölkrise entstanden und mitten in der Stadt geparkt: Daimler-Benz. Erst zehn Jahre später akzeptierten schwäbische Talente die Grundkonzepte wieder und gründeten eine weitere Studie: Eco Sprinter und Eco Speedster. Gründung der Micro Compact Car AG (MCC) mit Hauptsitz in Biel, Schweiz, Produktionsstandort in Hambach, Frankreich, und Entwicklungszentrum in einem Entwicklungszentrum in Deutschland. Hayeks neue Rolle passt also gut zu ihnen. Gründung der Micro Compact Car AG (MCC) mit Sitz in Biel, Schweiz. MCC ist jedenfalls seit 1998 zu 100 % im Besitz von Daimler-Benz.

 

Im selben Jahr, nach süßen Recherchen, wurde die erste Intelligenz wirklich auf den Markt gebracht: Sie kam im Oktober 1998 auf den Markt – Karosserieblech und Tridion-Sicherheitsbatterie wurden aus hochfestem Stahl gefertigt. Voreinstellung „Storage Tower“: Tower-Parkhaus für smarte Autos zum „Glas kaufen zum Mitnehmen“.

Der einst sitzende Fortwo ist Heckantrieb und hat einen kleinen Koffer. Die Details der höchsten 80 Stufen sind auf dem Foto der Hinterachse im falschen Karton. Die beiden Positionen sind gegeneinander versetzt, um das Raumgefühl und die Haptik des Boards zu verbessern. Der Innenraum ist prall und verspielt. Smart ist 2,5 m lang, 1,51 m breit und 1,52 m hoch. Es wird beworben, dass jeder Stellplatz quer geparkt werden kann. Verschiedene Städte haben dazu unterschiedliche Meinungen und sind gewissenhaft bei der Ausgabe falscher Parkscheine. Nur in Stutt, wo sich die Daimler-Zentrale befindet, ist es ausdrücklich erlaubt, Smart auf der anderen Straßenseite zu parken.

In Zusammenarbeit mit dem Gefolge Brabus sind zwei aktualisierte Versionen von Elektroauto-Spielzeugen mit einer Leistung von bis zu 99 PS entstanden. Im März 2000 kam das Smart Fortwo Cabrio mit offenem Textildach auf den Markt. Das seitliche Oberteil kann heruntergeladen und in der dafür vorgesehenen Halterung der Heckklappe abgelegt werden. Es gibt auch Update-Konvertierungen. Smart Crossblade ist zum Beispiel das Cabrio-Dach, das Binz vom smart fortwo Cabrio & pure in der Kleinserie adaptiert hat. Er hat weder einen Wohnwagen noch eine Windschutzscheibe, nur ein Heckdach. Schmale Sicherheitsbügel statt klassischer Türen – die Freude am Autoputzen.

2007 erschien in der zweiten Generation eine fast vollständig überarbeitete Technik. Schließlich entspricht das interne und externe Design eher den amerikanischen Sicherheitsvorschriften. Jetzt scheint es, als ob jetzt alles weg ist. Die Karosserie ist 10 mm hoch und 19,5 cm lang platziert.Der längere Radstand erhöht den Komfort-jedoch ist ein senkrechtes Einparken nicht mehr möglich.Als einer der ersten Hersteller hat Smart von 2012 bis 2015 die ED3-Version als Standard angenommen Gefertigt wird der rein elektrische Antrieb Fortwo. Die Reichweite beträgt mehr als 140 Kilometer.

Breite und Höhe des Fortwo der dritten Generation ab 2014 wurden leicht erhöht, ein kleiner Vorbau konzentriert sich noch auf den Fußgängerschutz. Diamond-Scheinwerfer sind jetzt serienmäßig mit LED-Tagfahrlicht ausgestattet. Auch in der Brabus-Version der dritten Generation bietet er bis zu 125 PS und einen Kraftpreis von 52.800 Euro. Die Elektroversion des Smart Fortwo der dritten Generation wurde im März 2017 auf den Markt gebracht. Er ist an der weißen Schrift auf der Vorderseite und dem Mobiltelefon sowie dem ED-Connector-Logo zu erkennen. Die Reichweite beträgt nur 160 Kilometer. Für die beiden Anbieter von Elektroautos wird keine Anfrage gestellt.

In 203 Jahren führte das Modell zwei Bauformen ein, den offenen Smart Roadster und das geschlossene Smart Roadster-Coupé. Roadster ist mit einem Heckdesign ausgestattet und Coupé ist mit einer Ganzglas-Heckdesignstruktur ausgestattet, die zumindest mehr Stauraum bietet. Keine Version war erfolgreich. Nach 43.000 produzierten Einheiten wurde die Produktion 2005 eingestellt.

Auch der in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelte 3,75 Meter lange viersitzige Smart Forfour ist gescheitert. Es wurde von 2004 bis 2006 gebaut. Beim Forfour ist das Vorderteil verbaut und wirkt auf die Vorderräder. Für die vier Selbstbefragungen der zweiten Generation 2014 erinnert sein Design eher an seine vier kleinen Brüder. Der Antriebsmotor ist wie hier hinten verbaut. Er kann auch als Brabus-Version und als Elektroantrieb verwendet werden.

 

Wirtschaftlich ist es dem Weisen nie gelungen, zu schätzen. Weil es zum Beispiel kein vernünftiges und vernünftiges gemeinsames Teil oder gar eine Plattform gibt, gilt es als größter Misserfolg Schwabens: Der Schaden liegt in Milliardenhöhe. Ganz anders sieht die Zukunft im Joint Venture mit Daimler-Großaktionär Geely aus: Es trägt nur noch den gleichen Namen wie sein Vorgänger, aus dem Zwei-Personen-Kleinwagen wird ein fünfsitziges vollelektrisches SUV, die Rivalen MINI COUNTRYMAN und Mercedes EQA „smart“ “Werden Sie erwachsen”, sagte Design Director Gordon Wagener: “Gestern war klein und süß.”

About The Author

Reply