Die wichtigsten Informationen zu Viagra

Was ist Viagra?

Viagra ist eine wirksame Behandlung von Erektionsstörungen. Es hilft Männern, die Schwierigkeiten haben, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Viagra ist der generische Name für Sildenafilcitrat (Phosphodiesterase Typ 5)-Hemmer. Zwei weitere Medikamente gehören zur gleichen Medikamentenklasse: Cialis (Tadalafil) oder Levitra (Vardenafil).

Wie funktioniert es?

Diese Behandlung ermöglicht einen leichteren Blutfluss zu den Schwellkörpern, wodurch es für ED-Patienten einfacher wird, eine Erektion zu erlangen und zu halten.

Hinweis: Viagra ist kein Aphrodisiakum. Viagra steigert weder Ihre Libido noch verursacht es eine sexuelle Stimulation. Es funktioniert nur, wenn die Person bereits sexuell aktiv ist.

Wie kann ich Viagra verwenden?

Viagra sollte mindestens eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr und auf nüchternen Magen eingenommen werden. Die Wirkung dieser Behandlung kann durch Alkohol beeinflusst werden. Es wird empfohlen, die Einnahme auf zwei Einheiten zu begrenzen. Nehmen Sie nicht mehrere Tabletten auf einmal oder mehr als eine Tablette innerhalb von 24 Stunden nach Einnahme von Cialis oder Levitra ein. Viagra für Frauen in Österreich, Deutschland, der Schweiz hier mit schneller Lieferung.

Wie schnell wirkt Viagra?

Es dauert in der Regel etwa eine Stunde, bis Viagra nach Einnahme der Tablette wirksam wird. Es kann länger dauern, wenn Ihr Magen voll ist oder Sie gerade eine sehr fettige Mahlzeit zu sich genommen haben. Es bleibt im Allgemeinen zwischen 4 und 6 Stunden wirksam, nachdem es aktiviert wurde. Dies bedeutet nicht, dass Sie während der gesamten Zeit eine Erektion haben, aber Sie können während dieser Zeit eine bessere Erektion erlangen und beibehalten.

Wie wirksam ist Viagra?

Viele Männer finden Viagra sehr hilfreich, um eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Der Erfolg einer Person hängt von der zugrunde liegenden Ursache, der Schwere und dem Grad der sexuellen Stimulation ab.

Es ist möglich, dass Viagra beim ersten Versuch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt hat. Nachdem Sie das Arzneimittel mindestens acht Mal ausprobiert haben, empfehlen wir Ihnen, nicht auf ein anderes Medikament umzusteigen oder die Dosierung zu erhöhen.Viagra für Frauen in Österreich, Deutschland, der Schweiz mit schneller Lieferung ohne Rezept hier bestellen.

Welche Nebenwirkungen hat Viagra?

Wie bei allen verschreibungspflichtigen Medikamenten werden bei Viagra Nebenwirkungen gemeldet. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel mild und nur vorübergehend. Benommenheit, Kopfschmerzen und Gesichtsrötung sind die häufigsten Nebenwirkungen. Einige Männer berichten von einem “Blaustich” in ihrem Sehvermögen, einer verstopften Nase und/oder Verdauungsstörungen. Diese Nebenwirkungen sind jedoch selten.

Andere Medikamente und Viagra

Viagra sollte nicht zusammen mit bestimmten Medikamenten eingenommen werden. Es ist wichtig, uns mitzuteilen, wenn Sie andere Medikamente einnehmen.

Nitrate Sie sind auch in GTN-Sprays und -Tabletten enthalten, die Sie zur Behandlung von Angina unter die Zunge legen. Sie können durch Nitrate einen gefährlich niedrigen Blutdruck bekommen, wenn Sie Viagra verwenden.

Alpha-Blocker

Dazu gehören Terazosin und Tramsulosin sowie Doxazosin und Alfuzosin. Zwischen der Einnahme von Alphablockern und Viagra müssen mindestens sechs Stunden liegen. Andernfalls könnte es bei gemeinsamer Einnahme erneut zu einem gefährlich niedrigen Blutdruck kommen.

Wir würden uns über Ihre Unterstützung freuen, wenn Sie während der Behandlung mit Viagra andere Arzneimittel einnehmen. Bitte senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Online-Patientenakte.

Erektile Dysfunktion: Die Ursachen

Viagra wird nicht zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verwendet. ED ist oft ein Symptom oder andere Bedingungen. Um mehr über die Bedingungen zu erfahren, die ED verursachen können, klicken Sie hier. Wir empfehlen, dass die ED-Behandlung von Tests begleitet wird, um die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren.

In Fällen, in denen erektile Dysfunktion auf psychische Probleme zurückzuführen ist, ist es möglich, die Erektion wiederzuerlangen oder aufrechtzuerhalten, indem der Teufelskreis des Versagens überwunden wird.

About The Author

Reply